Schlagwort: mike

Race | SKS Bike Marathon 2015

Am 25.04.2015 starteten einige MoDiDos beim Sundern SKS-Marathon. Fünf tapfere Recken schleiften Ihre Bikes ins Sauerland und traten diese 55 Kilometer über die Waldautobahnen und gelegentliche Trails bis ins Ziel. Aber von vorne.

Die logistische Meisterleistung sieben Mountainbikes ins Sauerland zu transportieren nahm uns Stefan mit seinem LKW ab. Wir luden also am Abend vor dem Rennen die MoDiDo Bikes gemeinsam mit denen des befreundeten trailproject.de auf den LKW.

Da wir uns entschlossen keine Hektik am Renntag aufkommen zu lassen, hiess das für uns früh aus den Federn und auf die Autobahn. Die lange Fahrt über sauerländische Dörfer stimmte uns auf die hügelige Landschaft ein und die entspannte Lage an der Startnummernausgabe mit lecker Käffchen liessen den Tag ruhig beginnen. Zeit also für ein paar Selfies before the race.

Die Bilder vom Rennen müssen leider entfallen, denn wir waren alle zu beschäftigt um zu fotografieren.
Das Feld war von uns bunt gemischt unterwandert und die einen haben vorne gecleant bevor der Rest, damit meine ich mich, von hinten das Feld aufgeräumt hat. Da ich auf der Strecke meinen Ersatzschlauch an einen verzweifelten Profi verschenkt und beim Wechseln dessen geholfen habe, ging nicht nur dort wertvolle Zeit verloren. Denn auch ein schwerer Sturz eines Teilnehmers kostete mich ca 10 Minuten um ihn zu helfen bevor professionelle Hilfe in Form eines Blaulicht eintrudelte. All das habe ich gern gemacht denn es ist ja ein Sport wo es auf Hilfsbereitschaft und Fairness ankommt. Ich würde mich auch über diese Hilfe freuen wenn es erforderlich sein sollte.

Noch ein paar Impressionen:

Die MoDiDo Platzierungen:

GesPl StartNr Name AK Pl AK Zeit
132 1195 Frank 15 Senioren 3 2:34:15
226 699 Detlef 28 Senioren 3 2:47:04
391 686 Stefan 168 Senioren 2 3:09:41
392 942 Olaf 58 Senioren 3 3:09:54
557 1092 Pascal 130 Senioren 1 4:09:39

Update:

Noch ein paar Bilder vom Sportografen

Tour | 21.04.2015

Die heutige letzte Tour für mich vor dem Rennen am Samstag war eine schöne Sonnentour durchs Bergische. Jetzt werden ein paar Ruhetage eingelegt um am Samstag fit zu sein. Trotz leichten ausrollens habe ich dennoch ein paar Bestzeiten auf Strava Segmenten eingeholt.

Tour | 01.11.2014

Heute waren wir zur Abwechslung mal als kleineres Team unterwegs. Der Feiertag lockte erwartungsgemäß so einige Spaziergänger auf den Plan, so das die Entscheidung gegen 10:30 los zu fahren doch richtig war. Überraschenderweise war ein halber Biker mit dabei der allerdings mit seinem Vater weit zurück fiel. Denn der heutige Ausritt sollte ein längerer Power Ausflug sein zum km und hm schrubben. Somit stiegen dann Vater und Sohn nach den ersten 6 kilometern aus und wir fuhren dann zu sechst die erweiterte Runde, links der Wupper entlang.

Die erste ernst zu nehmenden Abfahrt (Gillich Downhill) die ich schon etwas häufiger und mittlerweile routiniert runter bin, hat in der Ausfahrt eine Überraschung für mich bereit gehalten. Ein Ast der mich dazu aufforderte doch einmal zur Abwechslung mit einem Salto über den Lenker gekonnt abzusteigen. Da haben sich meine SIXSIXONE Knieschoner echt bezahlt gemacht und ich weiss nun was die wirklich aushalten. Meine vordere Felge hat sich ebenso über den kleinen Zwischenstop gefreut und zeigt mir nunmehr freudig eine kleine acht. Trotzdem war die Weiterfahrt problemlos möglich.

Meine Kondition schwächelte heute etwas und Andreas gab uns einiges an Höhenmetern zu fressen und meine Wanderschuhe machen sich da ebenso nützlich. Während ich mein Bike sorgsam den Berg hochschiebe. Es soll sich ja nicht so verausgaben.

Die Abfahrten, die auch teilweise nur mit einem „Augen zu und durch“ zu nehmen waren schreckten mich jetzt nach meinem ersten Sturz nicht so wirklich. Andreas hat auf jeden Fall tolle Strecken ausgesucht und wir machten dann noch in Glüder am Tierheim einen kurze Halt für ein paar Apfelschorlen.

Tour | 26.10.2014

Diese Tour stellt so alles in den Schatten was ich bisher mit den Bikern der facebook Gruppe so alles erlebt habe. Es waren sage und schreibe 22 Fahrer bei dieser Tour mit dabei. Zum größten Teil jedenfalls.

Die Gruppe war sehr groß und dementsprechend gab es auch einige erkennbare Leistungsunterschiede. Dies führte dazu das wir, trotz das ich sehr oft die Gruppe gestoppt um die einzelnen Trails anzukündigen, einige Fahrer unterwegs schlichtweg verloren haben. Fünf Fahrer haben wir mit Hilfe der neumodischen Kommunikationsmitteln genannt Smartphone wieder gefunden. Einfach eine Abfahrt zu früh genommen. Diese fünf sind dann halt nicht in den Genuss der Aussicht vom Pilz gekommen.

Im großen und ganzen hats Spass gemacht, aber für mich als Quasi-Guide der so doof war die Veranstaltung auf facebook zu starten war es doch sehr anstrengend. Denn ich wollte ja den größtmöglichen Spaß für alle herausholen ohne einige zu überfordern. Somit sind ein paar Fahrer hungrig nach noch mehr Trails und andere müde von den Anstrengungen ins Bett gegangen. Ich hoffe den meisten hat es dennoch Spaß gemacht. Wenn es auch nur das lustige Beisammensein nach der Tour bei einem leckeren Bierchen im Bijou war.

Tour | 20.10.2014

Der Herbst naht mit schnellen Schritten und die Winterzeit kommt auch bald. Also schnell einen neuen Fahrer in der Facebook Gruppe Willkommen heißen und mal die Standardstrecke zeigen. Somit kann er jetzt nicht mehr sagen er wüsste nicht was auf ihn zu kommt.

Pilz lässt grüßen.

2014-10-20 20.00.29