Strava lockt Diebe an

Wer eine App wie Strava auf seinem Smartphone nutzt um das Training aufzuzeichnen und nach zu verfolgen sollte vorsichtig sein. Der Teufel steckt nämlich im Detail. Die Freunde sind das Problem. Oder eher die Freunde die keine Freunde sind.

Es haben sich Diebesbanden auf den Weg gemacht, einfach an Sportler die in ihrem Strava Profil auch ihr teures Mountainbike angegeben haben zu befreunden. Wenn man nun ungeprüft einfach die Freundschaftsanfragen der unbekannten Personen annimmt, sehen diese „Freunde“ genau wann man auf Tour ist und was für ein Fahrer man ist. Ein Unbekannter sieht nun das Ihr mit eurem Cannondale Trigger Carbon 2 oder Rotwild R.C1 FS 29 jeden Sonntag zwischen 8 und 12 Uhr in schwerem Gelände unterwegs seid. Man kann jetzt raten das ihr gegen Nachmittag am selben Sonntag mit der Familie unterwegs seid und das Fahrrad unbewacht zu hause steht. Wo ihr wohnt weiss man zum größtenteil dadurch in dem man sich einfach anschaut von wo ihr eure Touren startet und beendet.

Mit dieser Masche werden Unbedarfte Sportler ausspioniert, verfolgt und ausgeraubt. Seid also vorsichtig und sparsam mit den Freundschaftsanfragen auf Strava und anderen Apps.