Tour | 01.11.2014

Heute waren wir zur Abwechslung mal als kleineres Team unterwegs. Der Feiertag lockte erwartungsgemäß so einige Spaziergänger auf den Plan, so das die Entscheidung gegen 10:30 los zu fahren doch richtig war. Überraschenderweise war ein halber Biker mit dabei der allerdings mit seinem Vater weit zurück fiel. Denn der heutige Ausritt sollte ein längerer Power Ausflug sein zum km und hm schrubben. Somit stiegen dann Vater und Sohn nach den ersten 6 kilometern aus und wir fuhren dann zu sechst die erweiterte Runde, links der Wupper entlang.

Die erste ernst zu nehmenden Abfahrt (Gillich Downhill) die ich schon etwas häufiger und mittlerweile routiniert runter bin, hat in der Ausfahrt eine Überraschung für mich bereit gehalten. Ein Ast der mich dazu aufforderte doch einmal zur Abwechslung mit einem Salto über den Lenker gekonnt abzusteigen. Da haben sich meine SIXSIXONE Knieschoner echt bezahlt gemacht und ich weiss nun was die wirklich aushalten. Meine vordere Felge hat sich ebenso über den kleinen Zwischenstop gefreut und zeigt mir nunmehr freudig eine kleine acht. Trotzdem war die Weiterfahrt problemlos möglich.

Meine Kondition schwächelte heute etwas und Andreas gab uns einiges an Höhenmetern zu fressen und meine Wanderschuhe machen sich da ebenso nützlich. Während ich mein Bike sorgsam den Berg hochschiebe. Es soll sich ja nicht so verausgaben.

Die Abfahrten, die auch teilweise nur mit einem „Augen zu und durch“ zu nehmen waren schreckten mich jetzt nach meinem ersten Sturz nicht so wirklich. Andreas hat auf jeden Fall tolle Strecken ausgesucht und wir machten dann noch in Glüder am Tierheim einen kurze Halt für ein paar Apfelschorlen.